Im Deutschen Volkstheater

wurde „Das Konzert“ von Hermann Bahr wieder hervorgeholt.

In dieser übermütigen Komödie ist Bahr noch das heitere Weltkind von einst, und er scheint da dem Publikum mehr zu gefallen als in der weihevollen Rolle, die er jetzt vorführt. Das Publikum sucht bei Bahr Unterhaltung und nicht Weihe und applaudierte dem „Konzert“ sehr lebhaft.
Der fromme Bohr wird in Wien wenig Anklang finden, wo er noch vor kurzer Zeit freimaurerische Vorträge hielt.

(18. März 1917)

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Belanglosen Senf dazu abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.